Auch privat besuchen wir immer wieder Burgen, Schlösser und Klöster in ganz Europa. Von diesen Besuchen berichten wir hier.

- Viel Freude beim stöbern! -

 IMG 0685
Derzeit von uns besuchte Burgen, Schlösser und Klöster:

Burgen im Ordensland Preussen- Teil 2 Osterode Komturei

                                                           Burgen im Ordensland Preussen   Teil 2   Deutscher Orden

                                                                   Osterode (Ostroda) Deutschordensburg Komturei

Auf nach Osterode, die Burg welche durchweg als Komturei genutzt wurde. Ein herrlicher Sonnentag, neugierige Besucher, traumhafte Landschaft IMG 6272angrenzend, alle Räume zu besichtigen,  ein perfekter Tag. Hier hatte ich meine Klamotten mit, um einige Bilder von mir mit den ehrwürdigen Gemäuern zu machen. Die Besucher der Burg traten dem etwas anders gekleideten Herrn  doch sehr aufgeschlossen gegenüber. So mussten auch hier einige Fotos unbedingt gemacht werden. Wo die jetzt wohl überall sind. Zumindest irgendwo in Polen. 

Es ist eine schön erhaltene Burg in einer traumhaften Landschaft. Im Inneren der Burg ist heute ein Museum und  für künstlerische Aktivitäten werden weitere Räume genutzt .

Mir hat diese Anlage besonders gut gefallen.

 

 

Weiterlesen: Burgen im Ordensland Preussen- Teil 2 Osterode Komturei

Burgen im Ordensland Preussen-Teil 2 Rastenburg

                                                                           Burgen im Ordensland Preussen   Teil 2   Deutscher Orden

                                                                                               Rastenburg/Ketrzyn  Deutschordensburg ( Pflegersitz)

                                                                                                              St.Georg Kirche Rastenburg

Die Stadt Rastenburg wird im Sprachgebrauch meist mit  der Wolfschanze in Verbindung gebracht.IMG 6661  Diese liegt jedoch schon ein paar Kilometer von der Stadt entfernt. Die Besichtigung ist verbunden mit vielen Menschen, Tourismus sondergleichen und ist  im Großen und Ganzen unspektakulär. Viel interessanter ist die Ordensburg in Rastenburg und der  von Orden gegründeten Kirche Johanniskirche. (heute St.-Georg Kirche) Gerde an diesem Tag war es regnerisch und zu allem Ärger war die Burg im inneren  nicht zu besichtigen. Geschlossen !  Ärgerlich, so waren nur Aufnahmen der Außenmauern möglich. Zumindest ähnelt der Innenhof sehr stark der Ordensburg in Osterode. Die Kirche konnten wir dagegen besichtigen. 

Die Burg ist sehr gut erhalten und freudig zu betrachten.

 

 

 

 

Weiterlesen: Burgen im Ordensland Preussen-Teil 2 Rastenburg

Burgen im Ordensland Preussen-Teil 2 Rhein

                                                                          Burgen im Ordensland Preussen   Teil 2   Deutscher Orden

                                                                     Rhein /Ryn   Deutschordensburg ( Pflegersitz, zeitweise Komturei)

Rhein weit im Osten gelegen, ein kleiner Ort  befindlich an einem See. Die ehemalige Burg ist das Zentrum des Dorfes, welche heute touristisch genutzt wird. Schöne Gastronomie, renovierte Häuschen , ein Ort zum verweilen. Die ehrwürdige Burg war Amtsburg, Knast und ist heute ein Luxushotel.Wegen des gravierenden Umbaus der Burg habe ich diese nur von außen besichtigt. Zumindest wird so ein kleiner Eindruck gegeben.IMG 7307

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Burgen im Ordensland Preussen-Teil 2 Rhein

Burgen im Ordensland Preussen-Teil1 Heilsberg

                                             Burgen im Ordensland Preussen   Teil 1   Bistum Ermland 

                                    Heilsberg –Lidzbark Warminski-  Residenz des ermländischen Bischofs  IMG 7151

 

Auf einer Achse mit Rössel- Mehlsack-Fromburg liegt Heilsberg. Diese Burg konnten wir leider nicht persönlich genau besichtigen. Die Aufnahmen wurden in einer Vorbeifahrt aus dem Auto gemacht. Unsere Tagesreise nach  Frauenburg war zeitlich schon zu fortgeschritten, als das sich ein Besuch  im inneren der Burg gelohnt hätte. 

 

 

 

Weiterlesen: Burgen im Ordensland Preussen-Teil1 Heilsberg

Burgen im Ordensland Preussen- Teil 1 Mehlsack

                                                                       Burgen im Ordensland Preussen   Teil 1   Bistum Ermland 

                                                            Mehlsack –Pieniezno   Burg des ermländischen Domkapitels  (Kammeramtssitz)

Nach Mehlsack verirrt sich so leicht kein Besucher. Es ist wirklich ein kleiner unspektakulärer Ort auf der Durchreise nach Frauenburg. Man findet diesen nur wenn man es ganz fest will;) Etliche Kriegschäden sind an Häusern noch zu sehen, ein verschlafener Ort abseits der Besucherströme.IMG 6900

Aber ..... ich wollte natürlich zur Burg. Sie ist leider in einem schlechten Zustand und lässt sich auch nicht von allen Seiten begehen. Ich habe versucht das beste Bildmaterial zu erstellen, natürlich ist auch alles abgesperrt. Schön wäre sicher eine Besichtigung des Kellers gewesen.  

 

 

Ein Geheimtipp, wer war schon in Mehlsack! Daneben steht eine schöne Backsteinkirche die es zu besichtigen lohnt.

 

Weiterlesen: Burgen im Ordensland Preussen- Teil 1 Mehlsack

Burgen im Ordensland -Preussen Teil 1 Frauenburg

                                                    Burgen im Ordensland Preussen   Teil 1   Bistum Ermland 

                                                  Frauenburg–Frombork   Domburg des ermländischen Kapitels 

 

Nur 100 km von Allenstein entfernt, liegt die Stadt Fromburg am frischen Haff.IMG 7133

Eine kleine Stadt, malerisch am frischen Haff und  der Ostsee gelegen, mit einer imposanten Burg und weiteren Sehenswürdigkeiten. Das frische Haff erinnert mich stark an meine Heimatstadt Ueckermünde, das Stettiner Haff und dahinter die Ostsee.Es ähnelt sich wirklich sehr, nur fällt bei einer Kehrtwendung plötzlich die Burg sofort ins Auge. Natürlich haben wir auch das dortig bekannte Spital aus dem 15 Jh. besichtigt, den Turm bestiegen und feine Bunzlauer Keramik gekauft. Wieder einige nette Unterhaltungen geführt und das traumhafte Wetter genossen. Es war ein schöner Tagesausflug, leider hatten wir für das Spital und den schönen Kräutergarten nur noch wenig Zeit. Die Bilder sind alle in der Bildergalerie zu finden. Auch lohnt sich ein Besuch der Grablege des Nikolaus Kopernikus.

Weiterlesen: Burgen im Ordensland -Preussen Teil 1 Frauenburg

Burgen im Ordensland - Preussen Teil 1 Rössel

                                                     Burgen im Ordensland Preussen   Teil 1   Bistum Ermland 

                                               Rössel –Reszel    Ermländischen Bischofsburg  (Kammeramtssitz)

Ermländischen  Bischofsburg  RösselIMG 6810

Rössel gehörte mit Allenstein ,Seeburg, und Heilsberg zu einem ehrgeizigem Burgenbauprogramm im Hochstift Ermland, dessen Initiator Bischof Johann I. ( 1350-55) war. Die charakteristischen Merkmale der Rößeler Burg waren: ein rechteckiger Grundriss (seitenlänhe 50,5 auf 44 m), die Kombination von je einem Haupt- und Nebenflügel, ein   Torturm und ein Bergfried (unten quadratisch oben rund ) in der freien Burgecke.

 

 

 

Weiterlesen: Burgen im Ordensland - Preussen Teil 1 Rössel

Burgen im Ordensland Preussen Teil 1 Allenstein

                                                         Burgen im Ordensland Preussen - Teil 1   Bistum Ermland 

                                                        Allenstein –Olsztyn   Burg des ermländischen Domkapitels  (Kammeramt)

Das Ziel der ersten Besichtigung der Burgentour war Allenstein. Dort schlugen wir auch unser Quartier für die nächsten 4 Tage auf. Nach einer IMG 5922Stadtbesichtigung  nebst  der Erkundung der gastronomischen  Geheimnisse, ging es zur Burg und zur Wirkstätte von Nikolaus Kopernikus. Die Stadt Allenstein ist ein kleines niedliches Städtchen, mit allerlei Sehenswürdigkeiten der Geschichte dieser Stadt , netten Menschen und einer schönen Atmosphäre. Im Sommer mit Konzerten und lockerem Leben in den Abendstunden. 

 

 

 

Weiterlesen: Burgen im Ordensland Preussen Teil 1 Allenstein

Deutschordensburg Liebstedt Deutschland

Burgen des Deutschen Ordens – Deutschland – Burg Liebstedt IMG 7368

Im Oktober 2018 besuchten wir für ein Wochenende die einzig in Deutschland komplett erhaltenen Burg des Deutschen Ordens , die Burg Liebstedt.

Inmitten der thüringischen Landschaft eingebettet zeigt  sie sich bei der ersten Betrachtung von ihrer besten Seite. Ein schönes Ensemble mit Vorburg , Hauptburg und der umgebenen Sicherungsanlagen unweit der ehemals später gebauten Kirche. Liebstedt , heute ein kleines sehr ruhiges Dorf , damals durch die durchgehende Kupferstrasse  sich mit mehr Betrieb und Aufregung.

 

 

Weiterlesen: Deutschordensburg Liebstedt Deutschland

DO Marienburg Hochmeistersitz

 Dordensordens Hochmeisterburg Marienburg++++++

Vor einigen Jahren erfüllte ich mir einen seit meiner Kindheit schlummernden Traum, ein Besuch der Marienburg. Damals war es nur die Faszination für dieses Bauwerk, der Mythos, das Geheimnisvolle, was mich so begeisterte. Viele Jahre weiter bin ich  mit der Darstellung eines Rittes des Deutschen Ordens dieser Geschichte völlig verfallen. Diese Burg , sich rot spiegelt in der Abendsonne, ist für mich zweifelfrei mit das Schönste an Bauwerken was Menschen jemals schufen.

Nun sind bereits viele Burgen im Pruzzenland persönlich besichtigt und untersucht worden, schöne Burgen, ehrwürdige Ruinen und Burgen des Domkapitels. Allesamt spiegeln diese die Geschichte in ihrer Art wieder, doch keine kommt ansatzweise an die Marienburg heran.IMG 2762

Wir hatten das Glück eine Privatführung zu bekommen, diese wurde dann noch ausgedehnt gemessen am normalen Besucherprogramm. Wahrlich ein Traum. Die Baukunst ist in Bildern auch nicht ansatzweise wiederzugeben, man muss es einfach gesehen haben. Irgendwie schließt sich der Kreis, an dem kleinen Nachbau der Burg im Westen, der Marineschule in Flensburg /Mürwik,  absolvierte ich Teile meiner Ausbildung und wohnte in dieser Burg. Da die Marineschule in Mürwik nicht von jedermann besichtigt werden kann, habe ich euch einige Bilder in die Bilderdatei eingefügt.

 

 

Weiterlesen: DO Marienburg Hochmeistersitz

Naumburger Dom

Im September 2018 führte uns eine schon langersehnte Reise nach Naumburg. Die Besichtigung des Naumburger Doms stand schon lange auf dem Programm. Am Abend vor der Besichtigung noch ein paar Nachtaufnahmen gemacht, ging es dann am nächsten Tag endlich daran die Augen leuchten zu lassen. Vorab, auch die mittelalterliche Stadt Naumburg sollte angeschaut werden. Wirklich sehr schön und ein gutes Beispiel erfolgreicher Sanierung über die Jahre. Danke! Der Naumburger Dom spricht ja außen schon für sich, wunderschön und ehrwürdig steht er dort, alt und geheimnisvoll. Über die Schätze im Innenraum ist ja schon viel geschrieben worden, zahlreiche Publikationen beschäftigen mit dem Naumburger Meister und seinen weltberühmten Kunststücken.IMG 1051

Nur so viel, man muss es selbst gesehen haben, Uta und Reglindes ins Gesicht zuschauen bereitet schon viel Freude, mir zumindest. Auchdie anderen Gesichtszüge lassen tief blicken. Wahre Kunstwerke. Auch die Lettner und …. und … , ich möchte auch kein Buch darüber schreiben.

Wenn der werte Leser dieses kleinen Beitrages einmal Zeit hat … , fahrt nach Naumburg, es lohnt sich wirklich.

Weiterlesen: Naumburger Dom

Quartschen (=Chwarszczany, Komturei, Polen)

Am Freitag den 09.06.2017 reisten wir bei bestem Wetter auf Einladung der Komandoria Chwarszczany auch in diesem Jahr wieder nach Chwarszczany.

Die Niederlassung befindet sich 11 km von Küstrin entfernt am Fluß Mietzel. Zu Beginn der 30er Jahre des 13. Jahrhunderts wurde das Dorf Quartschen (Chwarszczany) einschließlich umgebendem Land durch Herzog Heinrich I. von Schlesien dem Templerorden geschenkt. Für diesen Akt gibt es jedoch keine Urkunde. Überliefert ist dem hingegen die 1232 getätigte Schenkung von Quartschen, 1000 Hektar Land und dem Recht, in dem Ort einen Markt nach deutschem Recht einzurichten durch den Herzog Wladislaw Odonic von Großpolen, dem politischen Rivalen des Schlesiers. Es ist möglich, dass letzterer das Land, welches er hier verschenkte, jedoch gar nicht rechtskräftig besaß, sondern dieses Heinrich I. gehörte.

2017-06-09 Quartschen-1

Weiterlesen: Quartschen (=Chwarszczany, Komturei, Polen)

Vatikan in Rom

Im September 2014 besuchten wir Rom und hier natürlich den Vatikan.

Eine vorherige Anmeldung wird dringend empfohlen, möchte der Besucher Wartezeiten von mehreren Stunden vermeiden.

(Eine japanische Reisegruppe soll es auf 8 Stunden gebracht haben)

Vatikan Rom

Weiterlesen: Vatikan in Rom

Kaiserwerth

Im Oktober des Jahres 2016 besuchte ich in NRW mehrere schöne Orte. Ja die gibt es dort wirklich.
Nach einer Fahrt auf dem Rhein sollte es zu einem weiteren Ziel gehen. So gemütlich auf einem Weg am Ufer des Rheins spaziert ….. was erblickte mein Auge, eine Burgruine. Obwohl der Name durchaus bekannt hatte ich das nicht auf meinem Zettel. Klar Kaiserpfalz Kaiserwerth. Da steht natürlich die Burg Kaiserwerth mit einer großen Geschichte. Leider erlaubte die Zeit nur im kurzen verweilen einige Bilder zu schießen.
Kaiserwerth

Weiterlesen: Kaiserwerth

Marburg Elisabethkirche/ Thüringer Landgrafenschloß

Ende September 2016 besuchten wir unsere Freunde in Hessen. In Edermünde haben die Hunde von Holzhusen ihr Lager aufgeschlagen in das wir dann feierlich eindrangen. Es war viel zu berichten und viel zu bestaunen. Am Samstag ging es dann auch gleich für einen (Darsteller) Deutschordensritter zu einem angenehmen Pflichttermin. Besuch der zumindest mir bekannten, von Deutschen Orden gebauten Kirche, welche nicht auf Grund und Boden des Ordens steht.

2016-09-24 Elisabethkirche-Landgrafenschloss_Marburg

Weiterlesen: Marburg Elisabethkirche/ Thüringer Landgrafenschloß

Burg Penzlin –Mecklenburg

Lauer Sommerabend , kein einziger Besucher auf der Burg. Perfekt. Sehenswert an der Burganlage sind sicher die bekannten Kellerräume mit dem Thema der Hexenverfolgung in Deutschland. Interessant und sehenswert. Im Museum dreht sich dann auch vieles um dieses Thema. Gut thematisch aufbereitet. Klein und fein. Für ernsthafte Veranstaltung durchaus geeignet. Lagerfläche  innerhalb der Burg ist nicht zu empfehlen. Das Lager könnte sich auf einer Rasenfläche  rund um die Burg erstrecken. 2016-05-05 Penzlin

Weiterlesen: Burg Penzlin –Mecklenburg

DO Klein Krankow und Wismar Komturhof

Im September 2016 wurde es Zeit uns auf Spurensuche in unserer Heimat zu begeben. Den Worten sollten Taten folgen.

Wir begaben uns auf die Suche nach Besitzungen des Deutschen Ordens aus dem 12 Jahrhundert.

Zuerst ging es auf nach Klein Krankow - ein kleines Dorf in der Nähe von Wismar und dann weiter in die Hansestadt Wismar.

Krankow-Wismar

Weiterlesen: DO Klein Krankow und Wismar Komturhof

Kloster Jerichow

– Das Kloster Jerichow –

Das Kloster wurde 1144 an einem anderen Standort als Prämonstratenserstift von Hartwig I. von Stade gegründet. Im Jahr 1148 wurde das Kloster an den heutigen Standort verlegt und es wurde mit dem Bau der Klosterkirche begonnen.

Die Kirche wurde 1149–1172 errichtet und der Ostflügel ebenfalls 1172 unter Propst Isfried (1159–1179) fertiggestellt.

Kloster Jerichow

Weiterlesen: Kloster Jerichow

Castrum Lokenitze

Die Slawenburg „Lokenitza“ war ursprünglich wahrscheinlich aus einem Pfahlwerk mit Balken erbaut worden und durch einen Ringwall mit Palisaden und Gräben umgeben und schützte die Furt durch die Randow. Im 13. Jahrhundert wurde dann eine deutsche Burg aus Mauerwerk errichtet.

Die Dörfer Bismark (heute Bestandteil der Gemeinde Ramin), Plöwen und Bergholz gehörten damals auch zur Burg.

Castrum Lokenitze

Weiterlesen: Castrum Lokenitze

Burgruine Landskron

Abseits der großen Touristenstrassen liegt versteckt im malerischen Landgrabental, etwa 25 km südlich von Anklam eine der schönsten Burganlagen Pommerns.

– Die Burgruine Landskron –

An der Stelle einer alten Sumpfburg, wahrscheinlich schon aus der slawischen Zeit baut sich Ulrich von Schwerin II. 1576 bis 1579 einen neuen Herrensitz, nahe der wüsten Feldmark Damerow.

Burgruine Landskron-001

Weiterlesen: Burgruine Landskron

Kloster Chorin

Kloster Chorin 

IMG 5799

Malerisch liegt das Kloster nach einem kurzen Weg vom Parkplatz, vor einem. Bevor sich dem Besucher diese Sicht bietet, schreitet man an einer in Norddeutschland sehr seltenen Weisstanne mit imposant starken Holz vorbei. Diese teilt sich das Bestauen mit einer imposanten Schwarzkiefer. In dieser Größe nicht oft zu sehen.

Danach fällt der Blick auf die alte, in Fundamenten erhaltenen Wassermühle. Jetzt strahlt einem der rote Backstein beim Lichtspiel in der Sonne an.

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Kloster Chorin

Kloster zum heiligem Kreuz Rostock

Kloster zum heiligen Kreuz Rostock

Weiter ging die Reise nach Rostock. Hier hatten wir nun endlich einmal die Gelegenheit das Kloster mit offenen Türen vorzufinden.Mitten in der Stadt , direkt an der

Stadtmauer von Rostock liegt dieses Kloster. Sehr ungewöhnlich für damalige Maßstäbe Klosteranlagen außerhalb von großen Menschenansammlungen und einsam zu

IMG 0213erreichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Kloster zum heiligem Kreuz Rostock

Kloster Eldena

Kloster Eldena - Greifswald Pommern

IMG 0129

Die Feiertage wurden von uns genutzt um nun alle interessanten Steine vor der Haustür zu erforschen. Diesmal Richtung Greifswald zum Kloster Eldena. Eine wirkliche schön gepflegte Anlage um das Kloster und natürlich ist auch die große Klosterruine gut erhalten. Dieser Besuch lässt sich auch sehr gut mit einem Besuch unserer Inseln Usedom, Rügen und einer Besichtigung unsere größten Hansestädte Stralsund und Greifswald verbinden.Auch diese Anlage würde sich wirklich sehr gut für ein wertiges Mittelalterevent  eignen.Bau des Klosters im 12 Jahrhundert, damals direkt an dem Hildafluss (heute die Ryck und weiter in den Greifswalder Bodden) gelegen.

Vorgeschichte, geprägt durch eine brandenburgisch dänische Geschichte.

 

 

 

 

Weiterlesen: Kloster Eldena

QR-Code

Zufallsbild aus der Galerie

© Designed by Pagepixel