Muenze Loecknitz ANK

Siegelmünzen der Kommende Sancta Maria!

Geprägt anläßlich der 1. Internationalen Burgbelebung Castrum Lokenitze August 2016.
  

Alle Siegelmünzen werden mit Zertifikat nummeriert - Beschreibung der Inhalte auf der Münze und Samtsäckchen vergeben. 40 mm im Durchmesser, 5 mm dick massiv und hochwertig . Diese Siegelmünze wird nie wieder in dieser Form aufgelegt.

Bei Interesse an den Siegelmünzen (nur Silber verkäuflich) bitte Nachricht an uns. Noch geringe Restbestände sind vorhanden.

Sie erhalten die limitierte Siegelmünze in Silber Ni antik jetz für nur 8,-- Euro pro Stück.

Jetzt bestellen! Jetzt bestellen!

Am Freitag den 22.04.2016 erreichten wir nach langer beschwerlicher Fahrt unseren Lagerplatz in Libusin.

Nachdem wir das Lager bis in die späten Nachtstunden aufgebaut hatten, begrüßten wir unsere neue Mitstreiter Bruder Michael und Schwester Novella.

Libusin 2016-002
Libusin 2016-003

Den Samstag begannen wir mit einem feinen Haferfrühstück und anschließend begaben sich die beiden Ritter und Bruder Gunther zur Schlachtbesprechung.

Nach der Schlachtbesprechung bereiteten wir unter Anleitung von Schwester Novella das gemeinsame Abendessen vor. Während Bruder Michael sich für das Holz und das Feuer verantwortlich zeichnete, übernahmen die Ritter und Schwester Novella die Vorbereitung der Zutaten. Bruder Gunther legte in dieser Zeit noch letzte Hand an die Kampfausrüstung, so dass alle bestmöglich gerüstet in den Kampf ziehen konnten.

Die Schlacht war für 13 Uhr angesetzt. 

Dem Banner unserer Komturei folgend begaben sich die Deutschordenstruppen auf das Schlachtfeld. Auch wenn das ursprüngliche Ziel der Schlacht nicht erreicht werden konnte, so haben wir unsere Aufgabe das Banner zu beschützen erfüllt. Auch wenn es bedeutete, dass sich der Komtur allein drei Feinden entgegenwerfen musste und auch Bruder Gunther sich im Kampf opferte.

Libusin 2016-001
Libusin 2016-004 Im Anschluss verfolgten wir vom Lager aus den Verlauf der zweiten Schlacht, die von Vertretern des Spätmittelalters und aus der Landsknechtzeit ausgefochten wurden. Bevor es zur dritten Schlacht kam unternahmen wir in verschiedenen Gruppe Markspaziergänge um das Angebot der Händler zu prüfen.
In der dritten Schlacht konnte nur noch Bruder Gunther die Farben unserer Kommende vertreten, da sich die beiden Ritter in der ersten Schlacht Verletzungen zugezogen hatten und daher zur Bewachung des Lagers zurückbleiben mussten.
Diese Bewachung stellte sich auch als notwendig heraus, da sich die Kampfhandlungen teilweise bis in unser Lager erstreckten und wir für Ordnung sorgen mussten.

Darüber hinaus besprachen wir mit unserem Freund Gregorz Lazarus die aktuelle Lage und unsere Pläne für zukünftige gemeinsame Aktivitäten.

Nach der Schlacht besuchten uns in unserem Lager viele Bekannte und Freunde mit denen wir die Schlacht auswerteten und neue Pläne für die Zukunft besprachen. Gleichzeitig nutzten wir die Gelegenheit neue Bekanntschaften zu schließen.

Mit einem guten Abendessen und schönen Gesprächen beschlossen wir dieses Lager, denn am nächsten Morgen musste das Lager abgebaut werden und der Rückmarsch angetreten werden.

 

Brandenbvrgensis Adler Neidhard Brandenbvrgensis
   
  weitere Bilder finden Sie in unserer Bilder-Galerie - hier klicken!
Libusin 2016-005

aktuelle News - Kurzübersicht

Quartschen (=Chwarszczany, Komturei...
04 Jul 2017 13:28 - Hermann Hund von HolzhusenQuartschen (=Chwarszczany, Komturei, Polen)

Am Freitag den 09.06.2017 reisten wir bei bestem Wetter auf Einladung der Komandoria Chwarsz [ ... ]

weiterlesen
Sommerfest Ronald McDonald Haus Ber...
17 Jun 2017 12:41 - Hermann Hund von HolzhusenSommerfest Ronald McDonald Haus Berlin

Am 17.06.2017 unterstützte der 1. Ritter mit einigen Mitgliedern der Havelsippe sow [ ... ]

weiterlesen
weitere Artikel
QR-Code

Zufallsbild aus der Galerie

© Designed by Pagepixel